‚Äč

Die steirische Ernährungspyramide

Die Landwirtschaftskammer Steiermark hat mit der steirischen Ernährungspyramide die offiziellen Empfehlungen der österreichischen Version mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln in Einklang gebracht.
Die steirische Ern√§hrungspyramide wurde 2010 entwickelt und pr√§sentiert sich nun nach gemeinsamer √úberarbeitung mit dem Gesundheitsfonds Steiermark in einem neuen Layout.

 

Die steirische Ernährungspyramide

‚ÄĘ Ernhrungspyramidezeigt Ihnen den Weg zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ern√§hrung, die Ihre Gesundheit unterst√ľtzt, unsere Region st√§rkt und die Umwelt schont.

‚ÄĘ bietet einen √úberblick √ľber optimale Mengenverh√§ltnisse regionaler Lebensmittel, l√§sst dabei aber gen√ľgend Freiraum zur pers√∂nlichen Gestaltung des Speiseplans und verdeutlicht auch, dass ‚Äď abh√§ngig von der Menge ‚Äď grunds√§tzlich jedes Lebensmittel ein Bestandteil einer gesunden Ern√§hrung sein kann.

 

Der steirische Ern√§hrungsw√ľrfel

Als didaktisches Modell wurde rund um die steirische Ern√§hrungspyramide der steirische Ern√§hrungsw√ľrfel entwickelt.

Wuerfel

Die einzelnen Seiten des W√ľrfels im Detail:

Deckel

Der Ern√§hrungsw√ľrfel ist ein optimaler Wegbegleiter f√ľr den pers√∂nlichen Ern√§hrungsalltag. Er eignet sicher dar√ľber hinaus optimal f√ľr den Einsatz im Ern√§hrungsunterricht sowie in der Ern√§hrungsberatung.

Ernhrungspyramide

Im Zentrum des W√ľrfels steht die steirische Ern√§hrungspyramide.

Sommer

Winter

Die Vielfalt der heimischen Obst- und Gem√ľsesorten pr√§sentiert sich auf zwei weiteren Seiten auf einem √ľbersichtlichen Saisonkalender. ‚ÄěNicht alles zu jeder, aber jedes zu seiner Zeit‚Äú, lautet hier die Devise. Denn saisonal genie√üen hei√üt:
  • hohe Konzentrationen an Vitaminen, Mineralstoffen, sekund√§ren Pflanzeninhaltsstoffen
  • mehr Geschmack
  • mehr Frische
  • mehr Vielfalt
  • g√ľnstiger Einkauf
  • Unterst√ľtzung der heimischen B√§uerinnen und Bauern
  • Erhalt der heimischen Kulturlandschaft
  • Beitrag zum Umweltschutz

Kennzeichnung

Will man √ľber die Herkunft seiner Lebensmittel Bescheid wissen, muss man ‚Äď wenn man nicht direkt beim Bauern kauft ‚Äď einen genauen Blick auf die Lebensmittelverpackung und ihre Kennzeichnung werfen. Der W√ľrfel zeigt dazu auf einer Seite einen √úberblick √ľber die wichtigsten G√ľtesiegel und Marken, die einem helfen heimische Produkte zu erkennen.

Portionsgren

Wie gro√ü ist √ľberhaupt eine Portion?
Eine gute Orientierungshilfe bietet hierdie eigene Hand. Sie ist individuell, w√§chst mit und ber√ľcksichtigt somit den pers√∂nlichen Bedarf je nach Alter und Geschlecht. Je nach Lebensmittelgruppe sind Faust, Handteller oder Handfl√§che gefragt. Auf der sechsten Seite des W√ľrfels befindet sich dazu eine genaue √úbersicht, wann wie viel empfohlen ist.

Bestellung:

Ern√§hrungsw√ľrfel (22x22) 5 Euro (zzgl. Versand)*
Plakat - Die steirische Ernährungspyramide kostenlos
Aufkleber - Die steirische Ernährungspyramide kostenlos
Infofolder - Die steirische Ernährungspyramide kostenlos

*Kostenlos f√ľr Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung- und ‚Äďbetreuung wie z.B. Schulen, Kinderg√§rten, Horte etc.

Download:

Infofolder - Die steirische Ernährungspyramide

Kontakt:

Landwirtschaftskammer Steiermark
Abteilung Ernährung und Erwerbskombination
Hamerlinggasse 3
8010 Graz
Telefon: 0316/8050-1292
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Materialien sind auch in den Bezirksstellen der Landwirtschaftskammer erhältlich.

News

Steirische Brotprämierung 2016

Steirische Brotprämierung 2016

Rekord-Beteiligung bei der diesj√§hrigen Brotpr√§mierung: 223 Brote haben 80 Brotb√§uerinnen aus dem Burgenland und der Steiermark eingereicht. Die Kunst des Brotbackens mit nat√ľrlichen Zutaten und die besten individuellen Hausrezepte f√ľr Bauernbrot standen auf dem Pr√ľfstand.

Die steirische Ernährungspyramide NEU

Die steirische Ernährungspyramide NEU

Die Landwirtschaftskammer Steiermark hat mit der steirischen Ernährungspyramide die offiziellen Empfehlungen der österreichischen Version mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln in Einklang gebracht. Die steirische Ernährungspyramide wurde 2010 entwickelt und präsentiert sich nun nach gemeinsamer Überarbeitung mit dem Gesundheitsfonds Steiermark in einem neuen Layout.

Neu: Workshop Gem√ľsetiger

Neuer Praxisworkshop: ‚ÄěSo essen die Gem√ľsetiger - Richtig kochen im Familienalltag!‚Äú

Unsere kleinen Gourmets von gesundem Essen zu √ľberzeugen ist nicht einfach, aber machbar. Wer kann schlie√ülich bei ‚ÄěUfo im Salatbett‚Äú oder ‚ÄěSegelregatta im Wurzelkraftsee‚Äú widerstehen?

mehr produkte-saison

Fisch des Jahres: Seesaibling

Fisch des Jahres 2017: Der Seesaibling

Rotbauchig mit wei√ü einges√§umten Flossen ‚Äď so pr√§sentiert sich √Ėsterreichs Fisch des Jahres 2017 in seinen klaren, kalten Gew√§ssern. Nach massivem Schwund aus den heimischen Seen in den Achtzigern hat sich der Bestand zwar erholt, jedoch haben Tiersch√ľtzer weiterhin ein wachsames Auge auf den h√ľbschen Fisch.

Mit der Ernennung zum Fisch des Jahres 2017 m√∂chten die √∂sterreichischen Fischereiorganisationen unter Mitwirkung des Bundesamtes f√ľr Wasserwirtschaft die Art und ihren Lebensraum ins allgemeine Bewusstsein bringen.

Durch die Auszeichnung wird versucht darauf aufmerksam zu machen, dass durch den Verlust von Laichplätzen, die Gewässererwärmung aber auch durch teilweise falsche Bewirtschaftung, der Lebensraum so wie auch die Population der Tiere gefährdet ist.

Ein w√ľnschenswertes Zuhause hat der Seesaibling in der Steiermark gefunden. Seit √ľber 10 Jahren gibt es die Genussregion ‚ÄěAussererland Saibling & Forelle‚Äú. Im Grundelsee oder auch im Altausseer See f√ľhlt sich der Seesaibling besonders wohl, da dort optimale Bedingungen f√ľr den Fisch vorliegen. Vor einigen tausenden von Jahren ist er vom Norden her zu uns gekommen. Der Seesaibling (Salvelinus umbla) geh√∂rt zur Gattung der Saiblinge und Familie der Lachsfische. Die S√ľ√üwasserfische k√∂nnen ca. 40 -75 cm lang, bis zu 7 kg schwer werden und ein langes Leben bis zu 40 Jahren haben. Das Fischen erfolgt in der Region noch mit Pl√§tten, den traditionellen Fischerboten und schonenden Fangnetzen. Auch im steirischen Almenland werden heimische Fische im frischen Almenland-Quellwasser gentechnikfrei gro√ügezogen.

Der Fisch ist aber nicht nur sch√∂n anzusehen, sondern schmeckt auch k√∂stlich. Ob gebraten, ger√§uchert oder pochiert, f√ľr viele gilt der Seesaibling als einer der besten Speisefische. Im Fisch sind auch viele wichtige N√§hrstoffe wie Eiwei√ü, Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Besonders zu empfehlen ist er aufgrund der essentiellen Fetts√§uren, der Omega-3-Fetts√§uren, welche gut f√ľr Herz, Hirn und Immunsystem sind.

Experten empfehlen 1-2 mal pro Woche Fisch, bevorzugt heimische Ware. F√ľr eine Portion k√∂nnen Sie 150 ‚Äď 200 g Fischfilet oder 250 ‚Äď 300 g ganzen Fisch rechnen.

Wer Verantwortung bei der Auswahl seines Fisches √ľbernimmt und auf regionale Herkunft schaut, dem steht einem kulinarischen Gaumenschmaus nichts im Wege.

mehr rezepte-tipps mehr
g'scheit essen